Filme

Hier finden Sie die Besprechungen der 15 Filme des aktuellen Programms. Wenn Sie sich Besprechungen aus früheren Programmen ansehen möchten steht Ihnen unser 2966 Einträge umfassendes Filmarchiv zur Verfügung.


André Rieu - Magisches Maastricht: Musik, die uns verbindet
(NL 2020, 140 Minuten, ab 0)
Die Dokumentation "André Rieu – Magisches Maastricht" feiert 15 glorreiche Konzertjahre in seiner Heimatstadt. Der Walzerkönig hat seine spektakulärsten Auftritte und emotionalsten Lieder ausgewählt und bringt die fröhliche Atmosphäre seiner legendären Open-Air-Konzerte aus Maastricht direkt in Ihr Kino.
Kein Sommer wäre komplett ohne die bezaubernden Walzer von André Rieu und dem unvergleichlichen Johann Strauss Orchester. Moderatorin Andrea Ballschuh wird André Rieu exklusiv für das Kino-Event auf dem mittelalterlichen Stadtplatz von Maastricht, dem Vrijthof, interviewen und sich erkundigen, wie sich das Leben für den Maestro während der globalen Pandemie verändert hat und was die Zukunft bringen mag. Dies ist die einmalige Gelegenheit, André Rieu ganz persönlich zu erleben!
Begleiten Sie André Rieu, das Johann Strauss Orchester, seine Weltklasse-Sopranistinnen und die Platin Tenöre zum aufmunterndsten Konzert des Sommers - nur am 08. + 09. August 2020 im Kino!
Trailer suchen


David Garrett: Unlimited - Live in Verona
(D 2020, 123 Minuten, ab 0)
Seit über 10 Jahren begeistert David Garrett mit seinem Crossover-Programm aus Rock-/Popsongs und klassischer Musik ein weltweites Publikum. 24 Gold- und 16 Platin-Auszeichnungen stehen für eine einmalige musikalische Erfolgsgeschichte, die den gebürtigen Aachener rund um die Welt führt. Sein jetzt schon legendäres Konzert 2019 vor tausenden begeisterten Fans in der historischen Kulisse der Arena in Verona ist ein musikalischer Höhepunkt seiner UNLIMITED Tour, auf der er seine Greatest Hits präsentiert.
Der Rockstar-Geiger nutzt neue Technologien, um das Musikalische und Visuelle zu einem überwältigenden und fast filmischen Konzerterlebnis zu verschmelzen und begeistert seine Fans mit einer Mischung aus neuen Songs, Unplugged-Arrangements und den mitreißendsten Versionen seiner größten Hits. Ob Popsongs oder Stücke aus seiner musikalischen Heimat, der klassischen Musik, David Garrett brilliert mit seiner atemberaubenden Virtuosität. Seine neue Show, die ebenso elektrisierend wie intim ist, hat bereits über 200.000 Fans während der Tournee 2019 begeistert.
Nun können Sie dieses spektakuläre Konzert bequem von Ihrem Kinosessel aus genießen - nur am 30. August 2020 in ausgewählten Kinos!
Trailer suchen


Der Fall Collini
(D 2019, 123 Minuten, ab 12)
Über 30 Jahre lang hat der 70jährige Italiener Fabrizio Collini (Franco Nero) unbescholten in Deutschland gearbeitet und dann tötet er anscheinend grundlos den angesehenen Industriellen Hans Meyer (Manfred Zapatka). Mit der Pflichtverteidigung wird ausgerechnet der junge, unerfahrene Anwalt Caspar Leinen (Elyas M’Barek) beauftragt. Für Caspar steht weit mehr auf dem Spiel als seine Karriere, denn das Opfer ist der Großvater seiner Jugendliebe Johanna (Alexandra Maria Lara) und war wie ein Ersatzvater für ihn. Zudem hat er mit dem Strafverteidiger Richard Mattinger (Heiner Lauterbach) einen Gegner, der ihm haushoch überlegen scheint. Caspar muss herausfinden, warum Collini ausgerechnet einen vorbildlichen Menschen wie Meyer ermordet hat. Auch das öffentliche Interesse an dem Fall ist immens, doch Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv.
Basierend auf dem Justiz-Roman des Bestsellerautors Ferdinand von Schirach beleuchtet Regisseur Marco Kreuzpaintner („Die Wolke“) einen der größten Justizskandale der deutschen Geschichte: „Eine Story voller Wendungen und eine große inszenatorische Raffinesse machen aus ‚Der Fall Collini‘ einen packenden Film, der nicht nur Unterhaltung bietet, sondern auch eine tiefgehende Auseinandersetzung mit einem hochkomplexen und wichtigen Thema.“ (FBW)

Der Eintritt kostet im Parkett 6,00 EUR und auf dem Balkon 7,00 EUR. Kaffee, Kuchen und Waffeln kosten extra. Einlass ist um 16.00 Uhr, Filmbeginn um 17.00 Uhr.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Senioren-Service-Stellen der Städte Hilchenbach und Netphen sowie der "Regiestelle Leben im Alter" der Universitätsstadt Siegen.

Trailer suchen


Die Känguru-Chroniken - Reloaded
(D 2020, 93 Minuten, ab 0)
Der erfolglose Liedermacher Marc-Uwe (Schaad) wird eines Morgens aus dem Bett geklingelt. Ein Känguru steht vor der Tür und möchte sich von ihm Eier für Eierkuchen ausleihen. Nachdem das Tier erneut geklingelt hat, um andere Ingredienzien sowie eine Pfanne auszuleihen, drängt es schließlich zu Marc-Uwe in die Wohnung, da es auch keinen Herd besitzt. Prompt beschließt das Känguru, bei dem Künstler einzuziehen, und der lässt ihn gewähren. Bald werden beide unzertrennlich und bilden eine richtige WG. Das vorlaute und draufgängerische Känguru berät den zurückhaltenden Marc-Uwe in allen möglichen Lebenslagen, unter anderem darin, wie er das Herz der schönen Nachbarin Maria (Rosalie Thomass) erobern kann. Ansonsten spielt sich das Leben der beiden in ihrem urigen Kreuzberger Kiez mit seinen skurrilen, aber liebenswerten Nachbarn ab. Hier hält man zusammen und frönt dem Bohemeleben – bis eines Tages der Immobilienhai Jörg Dwigs (Henry Hübchen) die Idylle zu zerstören droht. Er will die Häuser des Kiezes aufkaufen und abreißen, um eine futuristische Stadt aufzubauen.
"Die ebenso rasante wie kongeniale Verfilmung der erfolgreichen „Känguru“-Romane von Marc-Uwe Kling glänzt durch herrliche Überzeichnungen und ein erfrischendes Darstellerensemble. Der politisch ambitionierten Komödie von Regisseur Dani Levy gelingt überdies der Brückenschlag zwischen anarchischem Humor und aufklärerischem Interesse." (Filmdienst)
Trailer suchen


Edie - Für Träume ist es nie zu spät
(GB 2017, 102 Minuten, ab 0)
Edith Moor (Sheila Hancock), genannt Edie, ist eine forsche aber liebenswerte Frau in ihren Achtzigern. Ein Leben lang hat sie sich stets nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. Als ihre Tochter Nancy sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige, ihr Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen und sich einen lang ersehnten Traum zu erfüllen: Sie wollte schon immer den Berg Suilven in den schottischen Highlands erklimmen. Kurzerhand engagiert sie den jungen Jonny (Kevin Guthrie), Besitzer eines Campingladens, als Führer. Während die beiden ungleichen Wanderer den Berg zu besteigen versuchen, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen ihnen.
„Eine anrührende, in der Titelrolle bravourös gespielte Tragikomödie, der durch atemberaubende Landschaftsaufnahmen und die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die die Generationen verbindet, überzeugt.“ (Filmdienst)

Der Eintritt kostet im Parkett 6,00 EUR und auf dem Balkon 7,00 EUR. Kaffee, Kuchen und Waffeln kosten extra. Einlass ist um 16.00 Uhr, Filmbeginn um 17.00 Uhr.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Senioren-Service-Stellen der Städte Hilchenbach und Netphen sowie der "Regiestelle Leben im Alter" der Universitätsstadt Siegen.

Trailer suchen


Enkel für Anfänger
(D 2020, 104 Minuten, ab 6)
Die Rentner Karin (Maren Kroymann), Gerhard (Heiner Lauterbach) und Philippa (Barbara Sukowa) wollen der Langeweile ihres Alltags entfliehen. Weil sie auf „typische“ Senioren-Aktivitäten wie Nordic Walking keine Lust haben, lassen sich die kinder- und enkellosen Karin und Gerhard von Philippa dazu überreden, sich als Leih-Oma bzw. Leih-Opa anzubieten. Philippa betreut seit einiger Zeit die kleine Leonie als Paten-Oma und ist damit sehr glücklich. Ehe sich Karin und Gerhard versehen, stecken auch sie bis zum Hals in der Enkelbetreuung: ihre Wohnungen werden von tobenden Kindern auf den Kopf gestellt und sie müssen sich mit unbekannten Allergien, anstrengenden Helikoptereltern und Single-Müttern mit Tinder-Profilen herumschlagen.
In der ebenso turbulenten wie bewegenden Komödie treten neben dem Hauptdarsteller-Trio noch Günther Maria Halmer, Dominic Raacke, Lavinia Wilson, Palina Rojinski sowie Julius Weckauf („Der Junge muss an die frische Luft“) auf!

Der Eintritt kostet im Parkett 6,00 EUR und auf dem Balkon 7,00 EUR. Kaffee, Kuchen und Waffeln kosten extra. Einlass ist um 16.00 Uhr, Filmbeginn um 17.00 Uhr.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Senioren-Service-Stellen der Städte Hilchenbach und Netphen sowie der "Regiestelle Leben im Alter" der Universitätsstadt Siegen.

Trailer suchen


Ich war noch niemals in New York
(D 2019, 128 Minuten, ab 0)
Für die Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg (Heike Makatsch) ist ihr Beruf das Wichtigste im Leben. Das ändert sich allerdings, als ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis verliert und plötzlich nur noch eines weiß: Sie war noch niemals in New York! Kurzentschlossen flieht die resolute Dame aus dem Krankenhaus und schmuggelt sich als blinde Passagierin an Bord des Kreuzfahrtschiffs „MS Maximiliane“, um ihre Traumstadt endlich hautnah zu erleben. Ihrer Tochter bleibt nichts anderes übrig, als sich gemeinsam mit ihrem Maskenbildner Fred (Michael Ostrowski) auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen – und wird tatsächlich fündig! Das einzige Problem an der ganzen Sache: Das Schiff legt ab, bevor Lisa und ihr Mutter Maria von Bord kommen. So beginnt eine chaotische Reise quer über den Atlantik, auf der Lisa nicht nur den charmanten Axel (Moritz Bleibtreu) und dessen Sohn (Marlon Schramm) kennenlernt, auch ihre Mutter macht mit dem Gigolo Otto (Uwe Ochsenknecht) eine aufregende Bekanntschaft!
„Die Verfilmung des gleichnamigen Musicals, basierend auf den großen Hits von Udo Jürgens, ist von der ersten Minute an schillernd, bunt und rasant - ein Film voller Lebensfreude!“ (FBW)

Der Eintritt kostet im Parkett 6,00 EUR und auf dem Balkon 7,00 EUR. Kaffee, Kuchen und Waffeln kosten extra. Einlass ist um 16.00 Uhr, Filmbeginn um 17.00 Uhr.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Senioren-Service-Stellen der Städte Hilchenbach und Netphen sowie der "Regiestelle Leben im Alter" der Universitätsstadt Siegen.

Trailer suchen


Jonas Kaufmann: Mein Wien
(A 2019, 101 Minuten, ab 0)
„Mein Wien“ ist Jonas Kaufmanns zutiefst persönliche Hommage an die weltberühmten Melodien aus dem Geburtsort des Walzers und der Operetten. In diesem Konzertmitschnitt aus dem weltberühmten Wiener Konzerthaus, live aufgezeichnet im Oktober 2019, präsentiert er ein populäres Programm Wiener Musik voller unvergleichlicher Gänsehautmomente. Ein einmaliges Ereignis auf der großen Kinoleinwand!
Zusätzlich führt Jonas Kaufmann uns zu seinen Lieblingsorten in der Donaumetropole, die die Stadt für ihn so einzigartig machen.
Jonas Kaufmann hatte schon immer eine besondere Beziehung zu Österreich und Wien. Seine Großmutter hatte eine Vorliebe für die leichten Klassiker und sang gerne die Evergreens von Johann Strauss, Franz Léhar und Robert Stolz – ein schöner Kontrast zur Leidenschaft seines Großvaters für Wagner.
„Diese Musik versetzte mich immer in gute Stimmung“, erinnert er sich. „Wenn ich als Schüler unangenehme Arbeiten zu erledigen hatte, wie putzen oder Staub saugen, musste ich nur Carlo Kleibers Die Fledermaus auflegen und hatte sofort ein Lächeln im Gesicht.“
Nur am 20. September 2020 im Kino!
Trailer suchen


Lara
(D 2019, 98 Minuten, ab 0)
Die frühpensionierte Beamtin Lara (Corinna Harfouch) erwacht am Morgen ihres 60. Geburtstages und lässt sich in einer Mischung aus Schwermut und sarkastischem Humor durch den Tag treiben. Eigentlich hätte sie allen Grund zur Freude, denn ihr Sohn Viktor (Tom Schilling) gibt an diesem Abend das wichtigste Klavierkonzert seiner Karriere. Schließlich war sie es, die seinen musikalischen Werdegang entworfen und forciert hat. Doch seine Mutter hat Viktor nicht eingeladen, dafür aber seinen Vater und dessen neue Lebensgefährtin. Aber so leicht lässt sich Lara nicht entmutigen: Sie hebt all ihr Geld ab, leistet sich ein Galakleid und kauft sämtliche Restkarten des Konzertes auf, die sie im Laufe des Tages nach Gutdünken verteilt. Ein zufälliges Zusammentreffen mit ihrem Ex-Mann Paul (Rainer Bock), Viktors Vater, verläuft nicht harmonisch, ebenso wenig wie eine Begegnung mit ihrer betagten Mutter (Gudrun Ritter). Auch als sie ihren Sohn schließlich ein paar Stunden vor dem Konzert trifft, reißen alte Wunden auf. Wird die Begegnung das Konzert beeinflussen?
Sieben Jahre nach seinem gefeierten Debüt „Oh Boy“ liefert Regisseur Jan-Ole Gerster wieder ein Meisterwerk ab: „Atmosphärisch dicht, visuell verspielt sowie bestens besetzt bis in die Nebenrollen, entsteht ein packend intensives Drama!“ (Programmkino.de) „Der außer-gewöhnliche Film über Kunst, Familie und Einsamkeit handelt als kluge Selbstkritik des Bildungsbürgertums von Disziplin, Gewalt und Selbstverletzung.“ (Filmdienst)

Der Eintritt kostet im Parkett 6,00 EUR und auf dem Balkon 7,00 EUR. Kaffee, Kuchen und Waffeln kosten extra. Einlass ist um 16.00 Uhr, Filmbeginn um 17.00 Uhr.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Senioren-Service-Stellen der Städte Hilchenbach und Netphen sowie der "Regiestelle Leben im Alter" der Universitätsstadt Siegen.

Trailer suchen


Latte Igel und der magische Wasserstein
(D 2019, 81 Minuten, ab 0)
Weil es schon lange nicht mehr geregnet hat, droht den Tieren des Waldes das Wasser auszugehen. Ein Rabe weiß, wie der Fluch gebrochen werden kann: Der dem Bärenkönig gestohlene magische Wasserstein muss an seinen Eigentümer zurückgegeben werden. Nur das Igelmädchen Latte fürchtet sich nicht vor dieser Aufgabe und begibt sich mit seinem Eichhörnchen-Freund Tjum auf die Reise.
„Die durchweg positiven Botschaften des Films, die liebevolle Animation und die ruhige Erzählhaltung, die neben spannenden Momenten auch viele kleine Ruhephasen in der Geschichte erlaubt, machen die Verfilmung des Kinderbuchs von Sebastian Lybeck zu einer idealen Kinounterhaltung für junge Zuschauer.“ (FBW)<

Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!

Trailer suchen


Mick Fleetwood & Friends
(GB 2020, 140 Minuten, ab 0)
Mick Fleetwood hat eine herausragende Besetzung von Musikern zusammengestellt, um die Musik zu feiern, die Fleetwood Mac zu einer der größten Bands der Welt gemacht hat – die Musik von Peter Green.
Mit einem Line-Up bestehend aus Neil Finn (Crowded House), Noel Gallagher (Oasis), Billy Gibbons (ZZ Top), David Gilmour (Pink Floyd), Kirk Hammett (Metallica), Jonny Lang, John Mayall (John Mayall & The Bluesbreakers), Christine McVie (Fleetwood Mac), Jeremy Spencer (Fleetwood Mac), Pete Townshend (The Who), Steven Tyler (Aerosmith) und Bill Wyman (The Rolling Stones), ist dieses einzigartige Konzerterlebnis, das am 25. Februar 2020 im legendären London Palladium aufgezeichnet wurde, ein Pflichtprogramm für jeden Musikfan!
“Das Konzert ist eine Feier der frühen Blues-Jahre, in denen alles begann. Es ist wichtig anzuerkennen, welch großen Einfluss Peter und die frühen Fleetwood Mac auf die Musikwelt haben. Peter war mein größter Mentor und es bereitet mir große Freude, seinem außerordentlichen Talent Anerkennung zu zollen. Ich fühle mich geehrt, die Bühne mit einigen der vielen Künstler zu teilen, die Peter im Laufe der Jahre inspiriert hat und die meinen großen Respekt für diesen bemerkenswerten Musiker teilen.” (Mick Fleetwood)
Nur am 22. und 27. September 2020 im Kino!
Trailer suchen


Onward: Keine halben Sachen
(USA 2020, 102 Minuten, ab 6)
Die beiden jugendlichen Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot haben es immer bedauert, dass sie ohne ihren verstorbenen Vater aufwachsen mussten. Dank eines magischen Geschenks ihrer Mutter haben sie jetzt die Chance, ihren Vater für einen Tag noch einmal zum Leben erwecken. Doch der Zauber geht schief, sodass nur die untere Hälfte des Verstorbenen erscheint. Um die Wiederbegegnung mit ihrem Vater vollenden zu können, benötigen sie einen magischen Stein, was zu einer Reise mit vielen Rätseln und Abenteuern führt.
"Der mit viel Bildwitz erzählte Animationsfilm entwickelt sich von einem anfangs konventionellen Road Movie im fantastischen Setting zu einem hochemotionalen Drama über die Beziehung zweier Brüder, Vertrauen und Trauerarbeit." (Filmdienst)"Ein Fantasy-Roadmovie mit Selbstironie und Dialogwitz!" (Filmecho)

Für Kinder unter 6 Jahren verboten - auch in Begleitung der Eltern!

Trailer suchen


Parasite
(ROK 2019, 132 Minuten, ab 16)
Familie Ki lebt in ärmlichen Verhältnissen ganz unten auf der sozialen Leiter: Der Putz ihrer Wohnung im Tief-parterre blättert ab, in den Ecken breitet sich Schimmel aus, der Müll staut sich. Die Eltern Ki-taek und Chung-sook sind arbeitslos, die fast erwachsenen Kinder, der Sohn Ki-woo und die Tochter Ki-jung unterstützen die Familie mit Gelegenheitsjobs. Das Glück wendet sich als ein Freund Ki-woo eine Tutoren-stelle am anderen Ende der Stadt und damit am anderen Ende der sozialen Leiter vermittelt. Im mondänen, modernistischen Haus der Familie Park soll er der Tochter Englischstunden geben. Es ist der Beginn einer parasitären Beziehung der beiden Familien, denn bald arbeiten alle Kis für die Parks: Die Tochter kümmert sich um den Sohn, der Vater wird Chauffeur, die Mutter schließlich Haushälterin. Das Schicksal scheint es endlich gut mit Familie Ki zu meinen.
Die bitterböse Gesellschaftssatire von Regisseur Bong Joon-ho („Snowpiercer“) handelt von einer Gesellschaft, in der Gier und Maßlosigkeit das Verhalten bestimmen. „Ein souverän inszenierter Genre-Hybrid aus Drama, Farce und Parabel, der über die koreanischen Verhältnisse hinaus auf eine fundamentale Kritik des westlichen Lebens-, Arbeits- und Konsummodells zielt.“(Filmdienst)
„Parasite“, der schon jetzt als moderner Klassiker gilt, hat alle wichtigen Filmpreise gewonnen: die Goldene Palme der Filmfestspiele Cannes, den Golden Globe, den BAFTA Award und den César als Bester ausländischer Film sowie vier Oscars für den Besten Film, die Beste Regie, das Beste Originaldrehbuch und als Bester Internationaler Film!
Trailer suchen


Paw Patrol: Mighty Pups
(USA 2018, 46 Minuten, ab 0)
"Kein Einsatz zu groß, keine Pfote zu klein!" Das ist normalerweise das Motto der "Paw Patrol" und ihres zweibeinigen Anführers Ryder. Doch dieses Mal kommt alles anders: Als die jungen Hunde und ihr menschlicher Anführer von einem Meteoriten getroffen werden, entwickeln Chase, Marshall, Everest und die anderen plötzlich Superkräfte. Doch nicht nur sie – auch Harold, der Neffe von Bürgermeister Besserwisser und verantwortlich für den Einschlag des Meteoriten, profitiert von der mysteriösen grünen Energie - er mutiert zum Riesenroboter und nimmt Ryder in Gefangenschaft. Sein Plan ist es, der Super-Bürgermeister der Abenteuerbucht zu werden! Der Kinder-Abenteuerfilm ist ein Special der "Paw Patrol"-TV-Reihe, das zum ersten Mal im Kino zu sehen ist!

Eintritt 5,00 EUR je Person auf allen Plätzen.

Trailer suchen


Shine A Light
(USA 2007, 122 Minuten, ab 0)
Im Herbst 2006 geben die Rolling Stones zwei Konzerte im New Yorker Beacon Theatre. In der fast intimen Atmosphäre des alten Theaters wird noch einmal klar, warum Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood und Charlie Watts als Legenden gelten. Vor einem begeisterten Publikum, zu dem auch Hilary und Bill Clinton gehören, performen die Stones ihre Welthits ebenso wie weniger bekannte Songs. Gastauftritte von Christina Aguilera, der Blues-Legende Buddy Guy und Jack White („White Stripes“) machen den Abend unvergesslich. Regie bei diesem unvergleichlichen Konzertfilm führte Oscar-Gewinner Martin Scorsese ("Taxi Driver", "Departed"), der dafür die besten Kamermänner und -frauen Hollywoods gewinnen konnte, die das Konzert aus allen erdenklichen Blickwinkeln festhalten.
„Ein mitreißendes Stück Musikkino!“ (FAZ)"Einer der besten Musikdokumentarfilme der letzten Jahre!" (Filmecho)
Trailer suchen


Druckversion