Filme

Hier finden Sie die Besprechungen der 5 Filme des aktuellen Programms. Wenn Sie sich Besprechungen aus früheren Programmen ansehen möchten steht Ihnen unser 3362 Einträge umfassendes Filmarchiv zur Verfügung.


Die Insel der Zitronenblüten
(E 2021, 121 Minuten, ab 12)
Vor vielen Jahren haben sich die beiden Schwestern Anna (Eva Martín) und Marina (Elia Galera) zerstritten: Während Anna die Insel Mallorca nicht verlassen hat und immer noch mit einem Mann verheiratet ist, den sie nicht mehr liebt, ist Marina als Ärztin um die Welt gereist. Eine geheimnisvolle Erbschaft bringt Marina nach Mallorca zurück, denn die Schwestern haben eine Bäckerei geerbt. Aber weder kennen sie die verstorbene Besitzerin, noch gibt es irgendwelche Hinweise darauf, warum diese ausgerechnet sie beide als Erbinnen eingesetzt hat. Nach dem gleichnamigen Bestseller von Cristina Campos entstand ein warmherziges Familiendrama, das min berauschenden Bildern und unvergleichlicher Farbenpracht aufwartet.

Der Eintritt beträgt im Parkett nur 6,00 EUR und auf dem Balkon nur 8,00 EUR.

Trailer suchen


Ein ganzes Leben
(D 2023, 115 Minuten, ab 12)
Die österreichischen Alpen um 1900. Niemand weiß genau, wie alt der Waisenjunge Andreas Egger ist, als er ins Tal auf den Hof vom Kranzstocker (Andreas Lust) kommt. Dem gottesfürchtigen, aber gewalttätigen Bauern taugt der Knabe nur als billige Hilfskraft. Allein die alte Ahnl (Marianne Sägebrecht) bringt ihm etwas Fürsorge entgegen. Als sie stirbt, schließt sich der inzwischen erwachsene Egger (Stefan Gorski) einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Seilbahnen baut, die auch Elektrizität und Touristen ins Tal bringen soll. Mit seinem Lohn pachtet Egger eine schlichte Holzhütte hoch oben in den Bergen, wo er sich und seiner großen Liebe Marie (Julia Franz Richter) ein Zuhause schafft. Doch das gemeinsame Glück ist nur von kurzer Daue.
Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler schuf Regisseur Hans Steinbichler („Das Tagebuch der Anne Frank“) eine beklemmende Passionsgeschichte, die „bis zur Schmerzgrenze kantig von einem einfachen Mann erzählt, der sich trotz aller Katastrophen das Staunen über die Schönheit des Daseins bewahrt hat. Eine existenzielle Achterbahnfahrt von hoher schauspielerischer und inszenatorischer Qualität, die auch eine Ode an die Südtiroler Berge und ihren eigenwilligen Menschenschlag ist.“ (Filmdienst)

Der Eintritt beträgt im Parkett nur 6,00 EUR und auf dem Balkon nur 8,00 EUR.

Trailer suchen


Ich - Einfach unverbesserlich 4
(USA 2024, 94 Minuten, ab 6)
Wie konnte das nur passieren? Der Superschurke Gru wohnt nämlich plötzlich in einer langweiligen Vorstadt und fristet sein Dasein als braver Familienvater. Auslöser des plötzlichen Wohnungswechsels ist ein Klassentreffen, auf dem Gru dem Superschurken Maxime Le Mal begegnet. Im Laufe des Abends eskalieren die Dinge derart, dass Gru sich ins Zeugenschutzprogramm flüchtet und untertaucht. Doch Le Mal lässt nicht locker und entführt ausgerechnet den jüngst geborenen Gru Junior. Jetzt gibt es für Gru, seine Ehefrau Lucy und die drei Töchter Margo, Edith und Agnes kein Halten mehr - gemeinsam brechen sie zu einer irrwitzigen Rettungsmission auf. Mit von der Partie sind die Minions, denn ein Superserum hat fünf von ihnen zu „Mega Minions“ mit besonderen Fähigkeiten gemacht!
Kindern unter 6 Jahren ist der Besuch des Films leider nicht gestattet!
Trailer suchen


In Liebe lassen
(F 2021, 124 Minuten, ab 12)
Der Schauspiellehrer Benjamin (Benoît Magimel) wird von seinen Schülern geschätzt und geliebt, weil er ihnen hilft, zu ihren innersten Gefühlen und Ängsten vorzudringen und sie kreativ einzusetzen. Als der 40-Jährige erfährt, dass er unheilbar an Krebs erkrankt ist, handelt er selbst genau entgegensetzt: Er weigert sich die Diagnose zu akzeptieren und nimmt die Hilfsangebote seiner Mutter (Catherine Deneuve) nur widerwillig an. Erst durch ihren Kontakt zu dem renommierten Onkologen Dr. Eddé (Dr. Gabriel Sara) und seiner Assistentin Eugénie (Cécile de France) gelingt es, dass Benjamin sich seiner Krankheit stellt und einer Behandlung zustimmt. Es bleiben ihm vier Jahreszeiten, ein Jahr, um seinen Frieden mit dem Tod zu schließen
Das Drama der Regisseurin Emmanuelle Bercot begleitet auf höchst einfühlsame Weise den Leidens- und Sterbeprozess, der zu eineer emotionalen Achterbahgn für alle Beteiligten wird.
Trailer suchen


Schmetterlinge im Ohr
(F 2022, 94 Minuten, ab 0)
Der 50jährige Lehrer Antoine (Pascal Elbé) hat nur Ärger: Seine Schüler fordern mehr Aufmerksamkeit, seine Kollegen beklagen sein Desinteresse und seine Freundin verlässt ihn. Vor allem aber nervt ihn seine neue Nachbarin Claire (Sandrine Kiberlain), die sich über seine laute Musik und das permanente Klingelns eines Weckers aufregt. Was Antonie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: er ist schwerhörig! Dank des neuen Hörgeräts erlebt Antoine die Welt um ihn herum viel eindringlicher - was ihn gleichermaßen fasziniert wie abschreckt. Die romantische Komödie punktet nicht nur mit viel Charme und liebenswertem Humor, sie zeigt auch mit Hilfe der Tonspur, wie es für einen Menschen ist, durch das Wieder-Hören die Welt neu zu erleben!

Der Eintritt beträgt im Parkett nur 6,00 EUR und auf dem Balkon nur 8,00 EUR.

Trailer suchen


Druckversion