Alles ist gutgegangen

(F 2021, 109 Minuten, ab 12)

Der 84-jährige Industrielle und Kunstliebhaber André Bernheim (André Dussollier) will nach einem Schlaganfall freiwillig aus dem Leben scheiden, weil ihm die Aussicht, nie wieder eigenständig leben zu können, unerträglich erscheint. Da gewerbliche Sterbehilfe in Frankreich verboten ist, bittet er seine Tochter, die Schriftstellerin Emmanuèle (Sophie Marceau), ihm bei der Verwirklichung des Selbstmords behilflich zu sein.
Das Drama von Regisseur Francois Ozon basiert auf den Erinnerungen der 2017 verstorbenen Schriftstellerin Emmanuèle Bernheim, die ihn bei den Drebüchern seiner Filme oft unterstützte. Der prominent besetzte Film (u.a. Hanna Schygulla, Charlotte Rampling) packt mit der aktiven Sterbehilfe ein nach wie vor kontrovers diskutiertes Thema an.
Eine Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) und des Seniorenbeirates der Stadt Siegen.
Wegen der Aktualität des Themas nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom Februar 2020 mit dem Verbot des § 217 findet nach Ende des Films noch eine Diskussion über das Thema statt!

Der Eintritt beträgt im Parkett 8,00 EUR und auf dem Balkon 10,00 EUR.
Trailer suchen



Wir zeigen diesen Film zu den folgenden Terminen:

Donnerstag, den 18.4., um 18:00* Uhr.

*) Der Seniorenbeirat der Stadt Siegen zeigt  

Druckversion