Die Unbeugsamen

(D 2020, 104 Minuten, ab 0)

Der Dokumentarfilm "Die Unbeugsamen" erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung. Politikerinnen von damals kommen heute zu Wort. Ihre Erinnerungen sind zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell.
"Die stimmigen Interviews und historischen Aufnahmen zeigen, wie sehr sich die Politikerinnen jedweder Coleur die Teilhabe am demokratischen Prozess im Bonner Parlament gegen ignorante Männer erkämpfen mussten. Grosses politisches Kino!" (Programmkino.de)
"Die vorzüglich recherchierte Dokumentation aus den Untiefen des selbstherrlichen Patriarchats setzt den Vorkämpferinnen der parlamentarischen Gleichbehandlung ein Denkmal. In den chronologisch angeordneten tragikomischen Erinnerungen spiegelt sich eine misogyne Ära, die schlicht fassungslos macht." (Filmdienst)

Eintritt: Parkett 7,00 EUR | Balkon 8,00 EUR
Überraschungs-Lunch der Soroptimistinnen zum Verzehr am Sitzplatz.
Einlass nur mit 3G-Nachweis (Geimpft, genesen oder getestet)!
Bitte beachten Sie die veränderte Parksituation aufgrund der Bauarbeiten.

Trailer suchen



Druckversion