Shoplifters - Familienbande

(JP 2018, 122 Minuten, ab 12)

Irgendwo am Rande von Tokio: Nach einer erfolgreichen Diebestour treffen Osamu Shibata und sein Sohn Shota auf das kleine, verwahrloste Mädchen Yuri. Kurzerhand tut Osamu das, was er am besten kann - er “stibitzt” Yuri und nimmt sie für eine warme Mahlzeit mit nach Hause. Die anfänglichen Bedenken seiner Frau Nobuyo über das neue Familienmitglied sind schnell verflogen. Auch Großmutter Hatsue und Halbschwester Aki heißen Yuri in der Enge ihrer Behausung willkommen. Um-geben von anonymen Wohnblöcken lebt die kleine „Familie“ mithilfe von kleinen Betrügereien, Ladendiebstählen und trotz widriger Umstände glücklich zusammen. Bis zu dem Tag, an dem ein unvorhergesehener Vorfall bisher gut geschützte Familiengeheimnisse enthüllt.
„Das humorvolle Drama malt mit großer Einfühlsamkeit, aber ohne jeden Armutskitsch das Modell einer auf Zuneigung gründenden Familie aus, die gemeinsam den Härten des Daseins trotzt.“ (Filmdienst) „Ein berührendes Lehrstück in Humanismus und Nächstenliebe - ganz ohne Zeigefinger oder moralinsaure Predigt.“ (Programmkino.de)

Der japanische Premierminister weigerte sich, dem Regisseur Hirokazu Kore-eda zum Gewinn der „Goldenen Palme“ zu gratulieren, da er die ungeschönte Darstellung vom Leben am Rande der japanischen Gesellschaft unangemessen fand. Die Kinogänger sahen das allerdings anders und bescherten dem Drama das beste Kassenergebnis eines japanischen Films im Jahr 2018!

Bei den Filmfestspielen von Cannes wurde „Shoplifters“ mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und gewann bei den Japanese Academy Awards in gleich 8 Kategorien (u.a. Bester Film & Beste Regie)! Außerdem war „Shoplifters“ bei den Golden Globes sowie beim Oscar als „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert, verlor aber in beiden Fällen gegen „Roma“ von Alfonso Cuarón.
Trailer suchen



Wir zeigen diesen Film zu den folgenden Terminen:

Mittwoch, den 30.10., um 20:00* Uhr.

*) Kirchen & Kino  

Druckversion